Beiträge

Die Klasse 10e spendet Flüchtlingskindern Spielzeug

„Es war eine schöne und gute Begegnung“ – so Norschan, nachdem wir die Unterkunft nach einer guten Stunde wieder verließen. „Wir haben ihnen eine große Freude gemacht und das war die Mühe wert.“

In den Tagen zuvor hatten Mädchen der 10e selbstständig das Spielzeug ausgesucht und gekauft und dazu das erwirtschaftete Geld des Schuljahres 2015/16 verwendet. Frau Schäfer von der Stadt Duisburg hatte der Klasse freundlicherweise den Kontakt zur Flüchtlingsunterkunft an der Masurenallee geknüpft, denn ohne Anmeldung ist ein Besuch dort nicht möglich.

Zum Hintergrund: An den Elternsprechtagen des Schuljahres 2015/16 hatte eine Gruppe Schülerinnen und Schüler der damaligen Klasse 9e Kuchen und Kaffee angeboten und den Erlös für einen „guten Zweck“ gespart. 

Nachdem im Vorjahr die Schülerinnen und Schüler mit einer Spende das St. Raffaels Hospiz unterstützt hatten, stand im Herbst 2015 das Thema „Flüchtlinge in Deutschland“ im Fokus, so dass die Beteiligten sich für eine Spende für Flüchtlingskinder in Duisburg entschieden.

Im Herbst waren 151 Euro zusammengekommen, im Frühjahr wurde die Hälfte des Erlöses (124 Euro) für das Flüchtlingsprojekt zur Verfügung gestellt. 

213 Euro konnten so für Spielzeug ausgegeben werden.

Bericht; S. Reicherts (Klassenlehrerin der 10e)