Beiträge

Die Klasse 9e spendet für das Kinderhospiz

In einem zweistündigen Gespräch berichtete die Pflegedienstleiterin des Malteser St. Raphaels Hospiz Frau Frankenbusch den Schülerinnen und Schülern anschaulich von ihrer Arbeit mit schwerstkranken Menschen vor Ort, die ihre letzten Lebenstage bei ihnen würdevoll verbringen können. In einer Hausführung konnte die Klasse sich davon überzeugen, wie liebevoll das Gebäude durchdacht ist: zwölf Einzelzimmer sind um einen sonnigen Innenhof herum gestaltet, in dem Begegnung mit Gästen und miteinander möglich ist. Darüber hinaus gibt es Gesprächsräume und einen Ort der Stille und des Gebets.

Kinderhospizarbeit, so ergänzte Frau Kleinefehn vom Kinder- und Jugendhospizdienst, wird in Duisburg in Aktionstagen und praktischer ambulanter Hilfe geleistet sowohl für die erkrankten Kinder als auch für die betroffenen Familien. So werden aktive Familientage veranstaltet, Betreuung organisiert, aber auch bei der Arbeit mit den Behörden und den Versicherungen geholfen.

Die anwesenden 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9e freuten sich sichtlich, 300 Euro, die sie an den zwei Elternsprechtagen im Schuljahr 2014/15 durch Kaffee- und Kuchenverkauf erarbeitet hatten, in diese Hände geben zu können.

Es war ein bewegender und beeindruckender Vormittag, der allen Anwesenden einen neuen Blick auf die Themen: Abschied und Tod gab.